Jokertage

Grundsätze

Gemäss § 30 der Volksschulverordnung können Schülerinnen und Schüler dem Unterricht während zweier Tage pro Schuljahr ohne Vorliegen von Dispensationsgründen fernbleiben, also zwei Jokertage beziehen:

  • Jeder bezogene Jokertag gilt als ganzer Tag, auch wenn an jenem Tag der Unterricht nur während eines Halbtags stattfindet.

  • Nicht beanspruchte Jokertage können nicht auf das folgende Schuljahr übertragen werden.

 

Ferienverlängerung

Gesuch um Ferienverlängerungen sowie Bewilligungen für Jokertage vor oder nach den Ferien sind schriftlich an die Schulleitung zu richten.

Einschränkungen

Bei besonderen Schulanlässen wie z.B. Besuchs- oder Sporttagen, Klassenlagern oder besonderen Schulanlässen wie Schulsilvester etc. können keine Jokertage bezogen werden. 

Verpasste Prüfungen

Das Nachholen verpasster Prüfungen liegt in der Entscheidungsfreiheit der Lehrperson. Die Schüler sind dafür verantwortlich, dass der verpasste Schulstoff in Rücksprache mit der Lehrperson vor- oder nachgearbeitet wird.

Kontrolle

Die Kontrolle der Jokertage erfolgt durch die Klassenlehrperson im Rahmen der regulären Absenzkontrolle.

 

So wird's gemacht

  • Den Bezug eines Jokertages im Infoheft einschreiben und die Unterschrift der Eltern nicht vergessen. Die Mittteilung erfolgt vorgängig an die Klassenlehrperson wie auch an die betroffenen Fachlehrpersonen.
  • Jokertage vor oder nach den Ferien werden mittels schriftlichem Gesuch in Form eines Geschäftsbriefs an die Schulleitung gestellt.

 

 

© 2016 - Sekundarschule Büelwiesen